54 Der Mond

  • 54:1

    Die Stunde ist nahe gekommen, und der Mond hat sich gespalten.

  • 54:2

    Doch wenn sie ein Zeichen sehen, wenden sie sich ab und sagen: "(Dies ist) ein ewiges Zauberwerk."

  • 54:3

    Und sie leugnen und folgen ihren Gelüsten. Doch alles steht endgültig fest.

  • 54:4

    Und zu ihnen kamen schon einige Geschichten, die abschreckende Warnungen enthalten

  • 54:5

    - vollendete Weisheit; allein selbst die Warnungen richteten (bei ihnen) nichts aus

  • 54:6

    Darum wende dich von ihnen ab. Am Tage, an dem der Rufer (sie) zu schlimmem Geschehen rufen wird

  • 54:7

    werden sie mit niedergeschlagenen Blicken aus den Gräbern hervorkommen, als wären sie weithin zerstreute Heuschrecken

  • 54:8

    (und) hasten dem Rufer entgegen. Die Ungläubigen werden sagen: "Das ist ein schrecklicher Tag."

  • 54:9

    Vor ihnen schon leugnete das Volk Noahs; ja, sie leugneten Unseren Diener und sagten: "(Er ist) ein Besessener." Und er war eingeschüchtert.

  • 54:10

    Da betete er zu seinem Herrn: "lch bin überwältigt, so hilf Du (mir)"

  • 54:11

    So öffneten Wir denn die Tore des Himmels dem strömenden Wasser

  • 54:12

    und aus der Erde ließen Wir Quellen hervorsprudeln; so vereinigte sich das Wasser zu einem beschlossenen Zweck.

  • 54:13

    Und Wir trugen ihn auf einem Gefüge aus Planken und Nägeln.

  • 54:14

    Es trieb unter Unserer Aufsicht dahin, als Belohnung für denjenigen, der Undank geerntet hatte.

  • 54:15

    Und Wir machten es zu einem Zeichen. Gibt es also einen, der daraus eine Lehre zieht?

  • 54:16

    Wie war denn Meine Strafe und Meine Warnung?

  • 54:17

    Und wahrlich, Wir haben den Quran zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?

  • 54:18

    Die `Ad verleugneten (die Warner) Wie war denn Meine Strafe und Meine Warnung?

  • 54:19

    Wir sandten gegen sie an einem unheilvollen Tag einen eiskalten Sturmwind, (der) ununterbrochen wütete.

  • 54:20

    Er raffte die Menschen dahin, als wären sie Stämme schon entwurzelter Palmen.

  • 54:21

    Wie war denn Meine Strafe und Meine Warnung?

  • 54:22

    Und wahrlich, Wir haben den Quran zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?

  • 54:23

    Die Tamud verleugneten die Warner

  • 54:24

    und sie sagten: "Wie? Einem Menschen aus unserer Mitte, einem einzelnen sollen wir folgen? Dann befänden wir uns wahrlich im Irrtum und in brennender Pein.

  • 54:25

    Ist die Ermahnung ihm (allein) von uns allen gegeben worden? Nein, er ist ein unverschämter Lügner."

  • 54:26

    "Morgen werden sie erfahren, wer der unverschämte Lügner ist!

  • 54:27

    Wir werden die Kamelstute als eine Prüfung für sie schicken. Darum beobachte sie und harre in Geduld aus.

  • 54:28

    Und verkünde ihnen, daß das Wasser zwischen ihnen geteilt ist, (also) soll jede Trinkzeit eingehalten werden."

  • 54:29

    Doch sie riefen ihren Gefährten, und er packte (sie) und schnitt (ihr) die Sehnen durch.

  • 54:30

    Wie war also Meine Strafe und Meine Warnung?

  • 54:31

    Wahrlich, Wir entsandten einen einzigen Schrei auf sie, und sie wurden wie dürre, zertretene Stoppeln.

  • 54:32

    Und wahrlich, Wir haben den Quran zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?

  • 54:33

    Das Volk Lots verleugnete die Warner.

  • 54:34

    Da sandten Wir einen Steinregen über sie; ausgenommen (davon war) die Familie Lots, die Wir vor dem Morgengrauen erretteten

  • 54:35

    als eine Gnade von Uns. So belohnen Wir den, der dankbar ist.

  • 54:36

    Und er hatte sie in der Tat vor Unserer Strafe gewarnt, sie aber stritten mit den Warnern.

  • 54:37

    Und sie versuchten ihn zu überreden, ihnen seine Gäste auszuliefern. Daher blendeten Wir ihre Augen (und sprachen): "Kostet nun Meine Strafe und Meine Warnung."

  • 54:38

    Und in der Morgenfrühe ereilte sie eine dauernde Strafe.

  • 54:39

    "So kostet nun Meine Strafe und Meine Androhung."

  • 54:40

    Und wahrlich, Wir haben den Quran zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?

  • 54:41

    Und zu dem Volke Pharaos kamen (ebenfalls) die Warner.

  • 54:42

    Sie aber hielten all Unsere Zeichen für Lügen; darum erfaßten Wir sie mit dem Griff eines Erhabenen, Allmächtigen.

  • 54:43

    Sind die Ungläubigen unter euch etwa besser als jene? Oder habt ihr in den Schriften einen Freibrief?

  • 54:44

    Oder sagen sie etwa: "Wir sind allesamt eine siegreiche Schar?"

  • 54:45

    Die Scharen werden alle besiegt werden, und sie werden in die Flucht geschlagen.

  • 54:46

    Nein, die Stunde ist ihr Termin; und die Stunde ist noch unheilvoller und bitterer.

  • 54:47

    Wahrlich, die Schuldigen befinden sich im Irrtum und in brennender Pein.

  • 54:48

    Am Tage, wo sie auf ihren Ge sichtern ins Feuer geschleift werden(, heißt es): "Fühlt die Berührung der Saqar."

  • 54:49

    Wir haben jedoch ein jegliches Ding nach (rechtem) Maß geschaffen.

  • 54:50

    Und Unser Befehl gleicht einem einzigen Akt - (so schnell) wie ein (einziger) Augenblick.

  • 54:51

    Und Wir haben bereits Leute wie euch vertilgt. Doch gibt es (wenigstens) einen, der ermahnt sein mag?

  • 54:52

    Und alles, was sie getan haben, steht in den Büchern.

  • 54:53

    Und alles Kleine und Große ist niedergeschrieben.

  • 54:54

    Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind inmitten von Gärten an Bächen

  • 54:55

    in einem würdigen Wohnsitz in der Gegenwart eines Mächtigen Königs.

Teılen
Tweeten